Ausbildung von Hospizhelfer/innen und Trauerbegleiter/innen

Seminar für Pflegekräfte Ehrenamtliche Hospizmitarbeiter und pflegende Angehörige

Vogelsberger Pflegeakademie

Am Ringofen 17
36304 Alsfeld
Telefon: 06631/1320

In Kooperation mit dem
Hospizverein Alsfeld
Am Lieden 4a
36304 Alsfeld

 

Konzept zur Qualifizierung

Die Qualifizierung erfolgt in drei Phasen und erstreckt sich über einen Zeitraum von 6 Monaten.
Sie beinhaltet 77 Stunden theoretischen Unterricht und/oder 28 Std. praktischen Einsatz/hospitieren in ambulanten oder stationären Einrichtungen und/oder supervidierte Sterbebegleitung.
Der theoretische Unterricht ist aufgeteilt in 1x wöchentlich Donnerstagabends 1,5 Unterrichtstunden, plus 3 Wochenenden.

Lehrgangsort

Die Qualifizierung findet in den Räumen der Vogelsberger Pflegeakademie, Am Ringofen 17, 36304 Alsfeld statt.
Alle Dozenten sind Hospiz-kompetente Fachreferenten. Allen Teilnehmern wird eine individuelle Beratung bzw. Begleitung angeboten.

Inhalte der 1. Phase ( 32 Std. )

  • Hospizidee
  • Klärung der eigenen Motivation
  • Gesellschaftliche Aspekte
  • Sterben und Tod aus Sicht unterschiedlicher Konfessionen
  • Mit Verlusten leben
  • Kommunikation
  • Ethische Aspekte

Es folgt jetzt eine Entscheidung der Teilnehmer, ob die weitere Zusammenarbeit mit der Hospizgruppe unter Berücksichtigung der hinzugewonnenen Erkenntnisse anzustreben ist.

Inhalte der 2. Phase ( 28 Std. )

  • Hospitation in ambulanten oder stationären Einrichtungen, bzw. supervidierte Sterbebegleitung. 
  • Die Hospitationen werden sowohl vor – als auch nachbereitet. Der Einsatz kann auch während der 3. Phase absolviert werden.

Inhalte der 3. Phase ( 45 Std. )

  • Hospizkonzept
  • Palliative care/ pflege
  • Umgang mit Sterbenden sowie deren Freunden /Angehörigen
  • Juristische/interkulturelle Aspekte
  • Kommunikation
  • Helferpersönlichkeit

Abschluss der Qualifizierung

Die erfolgreiche und regelmäßige Teilnahme an der Qualifizierung wird durch ein Zertifikat bescheinigt, welches Angaben über die Dauer, den Stundenumfang und die vermittelten Inhalte enthält.

Lehrgangskosten

Für Mitglieder des Hospizvereins kostenlos (2 Jahre Mitgliedschaft)
Für Pflegekräfte 385,00€
Wenn Sie sich für das Seminar interessieren, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Hospizliche Begleitung sterbender Menschen

Sterbebegleitung im Sinne der Hospizarbeit anzubieten heißt, für den sterbenden Menschen und seine Angehörigen und nahe Stehenden im Alltagshandeln in dieser besonderen Situation da zu sein und zu zuhören, zu begleiten und zu unterstützen. 
Hospizliche Begleitung versteht sich als eine Lebensbegleitung des Menschen bis zuletzt. Die hospizliche Begleitung sterbender Menschen ist dabei in erster Linie eine psychosoziale Begleitung und versteht sich als Ergänzung im Netzwerk der professionellen Dienstleistungen. Hospizliche Begleitung möchte durch psychosoziale und spirituelle Begleitung zur Verbesserung der Lebensqualität des sterbenden Menschen beitragen.

Wir bieten auch Kurse zur Ausbildung zum/zur Trauerbegleiter/in, bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Die Beschäftigung mit dem Tod führt nicht weg vom Leben.
Im Gegenteil.

Die Einbeziehung des Todes in seine Gedanken lässt den Menschen bewusster und konzentrierter leben und bewahrt ihn davor, nicht so viel Zeit für unwichtige Dinge zu vergeuden.

Vgl. Kübler-Ross, Elisabeth; Über den Tod und das Leben danach, Neuwied 1991